Tierphysio Oberrhein Michaela Dinglreiter
Home
Über mich
Behandlungsgebiete
Therapieangebote
Massagen
Krankengymnastik
Manuelle Therapie
Lymphdrainage
Osteopathie
Elektrotherapie
Thermo-/Kryotherapie
Magnetfeldtherapie
Weitere Therapien
Ablauf Behandlung
Preise
Fotoalbum
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz

 

Manuelle Therapie:

  


Die manuelle Therapie ist eine besondere Form der Krankengymnastik, die sich speziell mit Gelenkprobleme befasst, also Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen, Bewegungsstörungen oder Blockierungen an Wirbelsäule und Gliedmassengelenken.

Mit manueller Therapie können die Störungen der Gelenke aufgehoben oder verbessert werden. Hierbei werden therapeutische Grifftechniken eingesetzt, die zur Mobilisation und Verbesserung des Bewegungsablaufs dienen.
Die manuelle Therapie ist eine gezielte, gelenkschonende und schmerzfreie Behandlungstechnik.


Beschwerden in Wirbelsäule oder Gliedmassengelenken können entstehen, wenn Gelenke nicht gut funktionieren, diese Bewegungsstörungen werden Funktionsstörungen oder Blockierungen genannt. Die Beweglichkeit des Gelenks ist bei einer Gelenkblockierung in eine oder mehrere Richtungen eingeschränkt. Die angrenzende Muskulatur ist entsprechend der blockierten Bewegungsrichtung verspannt und der Schmerz kann sich ausbreiten bzw. ausstrahlen in andere Körperregionen. Bei Blockierungen versucht der Hund, die fehlende Beweglichkeit der Wirbelsäule auszugleichen bzw. eventuell auftretenden Schmerzen auszuweichen, indem er seine Bewegungen und die Körperhaltung verändert. Somit kommt es zu einer verstärkten mechanischen Belastung anderer Wirbelsäulenabschnitte und der Gelenke an den Gliedmassen. Sekundär können so weitere Blockierungen und eine Verschlimmerung des Zustandes hervorgerufen werden.

Auslöser für solche Blockierungen sind oftmals akute Unfälle bzw. Verletzungen oder lang anhaltende Fehlbelastungen. Manchmal bemerkt man die Auswirkungen nach einen akutem Unfall oder Verletzung erst Wochen oder Monate später und die Gelenkblockierung breitet sich vom ursprünglichen Entstehungsgebiet aus in andere Körperregionen.

 

Copyright © 2012-2018 Tierphysio Oberrhein  | Michaela Dinglreiter
UA-34990772-1