Tierphysio Oberrhein Michaela Dinglreiter
Home
Über mich
Behandlungsgebiete
Therapieangebote
Ablauf Behandlung
Preise
Fotoalbum
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz

                            Über mich:                                                

                                                         

 

Seit meiner frühesten Kindheit gehören Tiere zu meinen Freunden. Ganz besonders die Katzen hatten es mir angetan. Oftmals vergaß ich auf dem Weg zur Schule diese gänzlich, wenn mir eine Katze über den Weg lief.  

 

Als ich meine erste Wohnung bezog, ging es nicht lange und meine erste "eigene" Katzenfreundin, die Olga, zog bei mir ein. Im Laufe der Jahre kamen noch einige Katzenfreunde dazu. Alle halte ich in besonderer Erinnerung. 

 

Mit Hunden kam ich das erste Mal in engeren Kontakt, als mein Vater damals Bobby in unsere Familie holte. Einen schwarzen Cocker-Dackel-Mix Rüden, mit dem ich ab und an Gassi ging und das eine oder andere kleine Abenteuer erlebte.

 

Hunde hatten mich schon immer interessiert, doch meine Vernarrtheit zu Katzen war damals viel größer, welche im Grunde bis heute erhalten blieb. Zu meinem Leben gehören die Katzenfreunde einfach dazu.

 

Nach erstem Versuch einer Selbständigkeit, die nicht ganz so klappte, wie ich mir vorgestellt hatte und beruflichem Wechsel, gab mir eine enge Freundin den Tip, der mein bisheriges Verhältnis zu Hunden schlagartig ändern sollte. Dadurch bin ich genau genommen so richtig "auf den Hund gekommen".

Sie sagte: "Wie wäre es denn mit einer Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin?"

 

Da ich lange Jahre in einer Krebsnachsorgeklinik im Schreibdienst tätig war und hierbei auch des öfteren Kontakt zur physiotherapeutischen Abteilung hatte, war mir die Physiotherapie beim Menschen im allgemeinen einschließlich medizinischer Aspekte und Begriffe sehr geläufig.  

 

Ich holte mir Infos in Bezug auf Ausbildung bei einer bereits seit Jahren praktizierenden Hundephysiotherapeutin in der Nähe, vor allem wo man gut ausgebildet wird und mir wurde das Ausbildungszentrum Woßlick in Linkenheim-Hochstetten bei Karlsruhe empfohlen. Nach ersten Kontaktaufnahmen wurde ich auf die Warteliste gesetzt. Mein "Problem" an der Sache war, dass ich keinen Hund hatte. Mir wurde gesagt, dass natürlich erstmal Bewerber mit Hund Vorrang hätten. Aber wie der Himmel es wohl so wollte mit mir, war doch noch ein Platz frei und so begann ich Anfang Oktober 2010 meine Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin/

Hundekrankengymnastin nach Blümchen/Woßlick®. 

 

Die Ausbildung war ein hartes Stück Arbeit, viel Lernen, Üben an Hunden usw. Mein Verständnis für Hunde hat sich in dieser Zeit gewandelt. Ich bekam dadurch viel mehr Zugang zu ihnen. Geholfen hat mir in dieser Zeit auch meine Hütetätigkeit eines jungen Rhodesian Rigdeback Rüden namens Brutus, mit dem ich gut 1 Jahr lang so manchen Spaß und manches Abenteuer erleben durfte. Auch konnte ich oft an ihm Behandlungen üben. Mit meinen Katzenfreunden zu Hause üben war gelinde gesagt kaum möglich. Katzen sind in dieser Hinsicht oftmals nicht sehr kooperativ. Besonders, wenn keine Beschwerden vorhanden sind. Von daher bin ich Brutus und seinem Frauchen sehr dankbar für die Übungsmöglichkeiten.

 

Am 29.09.11 durfte ich mein Zertifikat zur erfolgreich bestandenen Ausbildung freudestrahlend in Empfang nehmen und am 01.02.2014 das Zertifikat zur Osteocanin®-Hundeosteotherapeutin. 

Copyright © 2012-2018 Tierphysio Oberrhein  | Michaela Dinglreiter
UA-34990772-1